Wir in der EU

NRW liegt im Herzen Europas

Nordrhein-Westfalen liegt im Herzen Europas mit engen wirtschaftlichen Verflechtungen zu den angrenzenden europäischen Ländern. NRW ist aber auch ökologisch und kulturell mit Regionen und Ländern in anderen Teilen Europas eng verbunden. Wir hier wissen: Europa hat uns nicht schwächer, sondern stärker gemacht. Die europäische Integration sichert den Frieden, fördert den Austausch und bringt uns wirtschaftlichen Wohlstand. Deshalb machen wir uns für Europa stark. Wir wollen gute Nachbarn sein, die keine Angst vor Europäischer Integration und globaler Vernetzung haben, sondern den Mut, sie sozial, demokratisch und solidarisch zu gestalten.

 

Wo steckt überall EU drin?

Die Europäische Union ist eine einzigartige wirtschaftliche und politische Vereinigung von 28 europäischen Ländern, die zusammen einen großen Teil des europäischen Kontinents ausmachen. Doch was genau ist eigentlich Europa und wo steckt überall die EU drin? Das fragen sich noch immer viele Menschen, weshalb ich Ihnen und euch hier ein paar Infos zur EU geben möchte.

 

Hier gibt es ausführliche und offizielle Hintergrundinformationen über die EU.

 

 

Was haben wir mit der EU zu tun?

Als Landes- und Kommunalpolitiker merke ich in meiner Arbeit fast täglich, wie zahlreich die Schnittstellen der EU sowohl zur Landes- als auch zur Kommunalpolitik sind. Hier einige Themen, die auf europäischer Ebene entschieden werden und uns direkt betreffen:

 

Bildung
  • Studium und Bildung: Erasmus + ist das EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport. Erasmus+ fördert Studierende, Hochschulen, Hochschulpersonal und Partner aus dem nicht akademischen Bereich; darüber hinaus wird die Zusammenarbeit mit Schulen, Betrieben, Einrichtungen der Erwachsenenbildung und Jugendverbänden unterstützt. Erasmus+ ist offen für alle Organisationen, die Projekte im Bereich Schulbildung und berufliche Bildung planen.
  • Bologna-Prozess: Der Bologna-Prozess hat zum Ziel, einen einheitlichen europäischen Hochschulraum, beispielsweise durch europaweit vergleichbare Bachelor- und Master-Studienabschlüsse, zu schaffen und die Qualität der Hochschullehre zu sichern. Im Juni 1999 unterzeichneten die Bildungsministerinnen und -minister aus 30 europäischen Staaten im italienischen Bologna eine entsprechende Willenserklärung („Bologna-Erklärung“).
  • Europaschulen: Um den Zusatz „Europaschule“ führen zu dürfen, muss sich jede Schule einem Zertifizierungsverfahren unterziehen. Die Voraussetzungen für die Zertifizierung durch das Schul- und Europaministerium sind ein erweitertes Fremdsprachenangebot (+1 über Ausbildungsordnung), internationale Projekte und Partnerschaften, eine vertiefte Auseinandersetzung mit europäischen Inhalten im Unterricht, eine deutliche Ausrichtung des Schulprogramms am Europa-Profil, eine Evaluation des Profils als Europaschule und dessen Entwicklung sowie Feste mit Europabezug.

 

 

Strukturpolitik: Wirtschaft und Beschäftigung
  • Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE): Der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung ist einer der fünf Strukturfonds der Europäischen Union. Der EFRE unterstützt Regionen mit Entwicklungsrückständen und Strukturproblemen. In NRW finanziert er insbesondere Maßnahmen, die dazu beitragen, Betriebe wettbewerbsfähig zu machen und Arbeitsplätze in kleinen und mittleren Unternehmen zu schaffen. Außerdem unterstützt der EFRE Maßnahmen, die Innovationen, Forschung und technologischen Entwicklung voranbringen, einen Beitrag zum Klimaschutz und dem Schutz der Umwelt leisten und die Kommunen in NRW dabei unterstützen, benachteiligte Gruppen zu integrieren und die Städte und Quartiere lebenswerter zu gestalten.
  • Europäischer Sozialfonds (ESF): Der Eu­ro­päi­sche So­zi­al­fonds (ESF) ist das wich­tigs­te In­stru­ment der Eu­ro­päi­schen Uni­on zur För­de­rung der Be­schäf­ti­gung in Eu­ro­pa. Er ver­bes­sert den Zu­gang zu bes­se­ren Ar­beitsplät­zen, bie­tet Qua­li­fi­zie­rung und un­ter­stützt die so­zia­le In­te­gra­ti­on. Das Land Nordrhein-Westfalen stellt für die Weiterbildung Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds im Bereich der lebens- und erwerbsweltbezogenen Weiterbildung zur Verfügung.

 

Landwirtschaft:
  • Europäischer Garantiefonds für die Landwirtschaft (EGFL): Seit über 50 Jahren ist die Gemeinsame Agrarpolitik der wichtigste gemeinsame Politikbereich der Europäischen Union. Aus dem Europäischen Garantiefonds für die Landwirtschaft werden die Direktzahlungen an Landwirte und Maßnahmen zur Regulierung oder Unterstützung der Agrarmärkte finanziert.
  • Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER): Die Förderung des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raums wird in den Mitgliedsstaaten der EU über eigene Programme umgesetzt. In Nordrhein-Westfalen ist das „NRW-Programm Ländlicher Raum“ das Kernstück der Förderpolitik für die ländlichen Räume und die Land- und Forstwirtschaft. Ziel des Landes ist der Erhalt und die Entwicklung lebenswerter ländlicher Räume und die Entwicklung hin zu einer nachhaltigen, bäuerlichen Landwirtschaft.

 

Europaaktive Kommunen

Diese Kommunen setzen sich mit einem besonderen Engagement dafür ein, den Europagedanken vor Ort zu vermitteln. Die Jury zur Wahl der Europaaktiven Kommunen setzt sich aus Vertretern von Kommunen, kommunalen Spitzenverbänden und der Landesregierung zusammen.