Energie und Klimaschutz

Hier können Sie nachverfolgen, welche Themen im Bereich Energie und Klimawandel mich zur Zeit im Landtag und im Wahlkreis beschäftigen. Dafür haben wir Abgeordneten – insbesondere in der Opposition – die Möglichkeit der sogenannten Kleinen Anfrage. Außerdem finden Sie hier unsere Anträge, die wir als SPD-Fraktion im Landtag gestellt haben.

 

 

Windenergie im Kreis Steinfurt

Bild: Büro Sundermann/Marina Stalljohann-Schemme

Die Windkraft ist das Zugpferd für die Energiewende in NRW. Sie ist nicht nur ein wichtiger Energielieferant, sondern auch ein Jobmotor. Doch die schwarz-gelbe Landesregierung will die Abstandsregeln für Windenergieanlagen auf 1.000 Meter zu Wohngebäuden anheben. Doch wie wirkt sich diese geplante Gesetzesänderung auf den langfristigen Betrieb bestehender Windenergieanlagen, auf bereits geplante neue Windenergieanlagen und dadurch auf die Umstellung auf klimafreundliche Stromerzeugung in NRW aus? Und welche Auswirkungen hat die Abstandsregelung auf den Bau und das Repowering von Windkraftanlagen bei uns im Kreis Steinfurt? Hierzu habe ich eine Kleine Anfrage an die Landesregierung gestellt. Doch aus der Antwort geht lediglich hervor, dass es keine konkreten Aussagen oder Berechnungen zu möglichen Auswirkungen der Abstandsregelung gibt. Insgesamt gebe es derzeit in den Kreisen Borken, Coesfeld, Warendorf und Steinfurt sowie in der Stadt Münster 955 Windenergieanlagen. Davon erreichen 361 Anlagen zwischen 2021 und 2025 die technische Lebensdauer von 20 Jahren, so dass ein Repowering der Anlagen nötig wird. Bis 2030 sind es weitere 136 Anlagen und bis 2035 nochmal 112.

Hier geht’s zur Kleinen Anfrage

Hier geht’s zur Antwort der Landesregierung

 

 

Ausbau der Erneuerbaren Energien vorantreiben

Der Ausbau der Erneuerbaren Energien in Nordrhein-Westfalen bleibt hinter den zur Erreichung der Klimaziele notwendigen Zubaumengen zurück. Trotz wohlmeinender Ankündigungen im Rahmen der Energieversorgungsstrategie fällt NRW beim Ausbau der erneuerbaren Energien angesichts der widersprüchlichen Politik der Landesregierung kraftlos hinter die großen Erwartungen und die notwendigen Ziele zurück. Dadurch sind nicht nur die Erreichung der Klimaziele, sondern auch die Zukunft der Industrie in NRW gefährdet. Dadurch stellt sich natürlich auch die Frage, ob wir zukünftig den Energiebedarf mit erneuerbaren Energien decken werden können, wenn es diesem Tempo der Landesregierung weitergeht. Wie viele Windanlagen befinden sich derzeit eigentlich im Bau oder bereits im Betrieb und wie sieht es mit der Photovoltaik im Vergleich zu den anderen Bundesländern aus?

Hier geht’s zur Kleinen Anfragen

Hier geht’s zur Antwort der Landesregierung

 

 

Gute Arbeit durch Klimaschutz in NRW

Meine Meinung zur Dialogveranstaltung des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie: Der Titel der Dialogveranstaltung klang vielversprechend. Die Ergebnisse sind jedoch ernüchternd. Wieder einmal bleibt es beim ‚Ankündigungsminister‘ Pinkwart. Die Arbeiternehmerinnen und Arbeitnehmer in diesem Land erwarten Taten. Doch es wird nur viel über Klimawandel und Digitalisierung der Wirtschaft in NRW gesprochen statt aktiv zu handeln. Mehr

 

 

Kleine Anfragen 2019 (und älter)