Tecklenburg

Hier berichte ich euch von meinen Begegnungen, Gesprächen und Treffen mit den Menschen und Institutionen in Tecklenburg.

 

Was ist eigentlich Agroforst? – Besuch auf dem „Frecklinghof“ der Familie Van Dijk

Agroforstwirtschaft ist eine Kombination aus Wald und Landwirtschaft. Auf dem „Frecklinghof“ der Familie Van Dijk in Tecklenburg habe ich sehr viel darüber erfahren. Das Ziel: Mehr Energie gewinnen als zu verbrauchen. Bild: Büro Sundermann/Marina Stalljohann-Schemme

Man könnte sagen, die Pflanzen auf dem Biohof „Frecklinghof“ der Familie Van Dijk in Tecklenburg werden „liebevoll vernachlässigt“ – so beschreibt es zumindest Chiel van Dijk, der den Hof seit 2009 gemeinsam mit seiner Frau Monique bewirtschaftet. Hier leben nicht nur 25 Milchkühe mit ihren Kälbern, Bullen, Hühner, Schafe und Gänse, sondern hier wird auch eine Form der Landwirtschaft ausprobiert, die als „Agroforstwirtschaft“ bezeichnet wird und eigentlich gar nicht so neu ist, sondern jahrhundertelang von den Menschen so betrieben wurde. Das Ziel: Mit einer nachhaltigeren Landwirtschaft dem Klimawandel, Gewässerbelastungen und dem zunehmenden Verlust an biologischer Vielfalt zu begegnen. Mehr 

 

Der Wald im Tecklenburger Land – Nähe Biologische Station Tecklenburg

Bild: Büro Sundermann/Marina Stalljohann-Schemme

Hinter der Rinder verbirgt sich der Borkenkäfer. Förster Christian Rebitz aus dem Forstbetriebsbezirk Schafberg erklärt mir in den Wäldern des Tecklenburger Landes, warum die Bäume infolge der Trockenheit so anfällig für die Käfer sind. Wir haben in Tecklenburg in der Nähe der Biologischen Station große Unterschiede gesehen, wie es dem Wald in den vergangenen Jahren ergangen ist. Die Trockenheit hat den Bäumen regelrecht Sonnenbrand beschert, infolgedessen sie abgestorben sind. Durch die lichter werdenden Kronen können jedoch andere Bäume, wie der Ahorn, profitieren. Der Wald befinden sich in einem Wandel und ökonomische und ökologische Überlegungen zum nachhaltigen Holzanbau spielen eine große Rolle, denn wir wollen einerseits möglichst schnell nachwachsendes Holz als ökologischen Baustoff, andererseits wollen wir den Wald erhalten und nicht nur auf die schnellwachsenden Baumarten wie Fichte setzen. Mehr

 

 

Tourismus Tecklenburger Land e.V.

Als beliebtes Wandergebiet und Ziel für Tages- und Kurzreisen sieht Alexia Finkeldei vom Tourismus Tecklenburger Land e.V. trotz der Coronakrise gute Perspektiven für den Tourismus im Tecklenburger Land. Besonders beliebt sind für Wanderer die Premiumwanderwege „Teuto-Schleifen“. Das Foto entstand vor der Coronakrise. Mehr

 

 

Stiftshof Leeden

2020: Wie schon vor zehn Jahren haben mich Frank Nawroth (l.) und sein Sohn bei meinem Besuch der Vogelkirsche begleitet. Mit dabei ist außerdem Bürgermeister Stefan Streit. Den Baum habe ich 2010 in Tecklenburg-Leeden am Stiftshof gepflanzt.

 

ANTL Tecklenburger Land

Ich tausche mich immer wieder gerne mit der ANTL aus. Hier haben wir über die Herausforderungen im Natur- und Umweltschutz im Tecklenburger Land gesprochen: (v.l.n.r.): Klaus Helms, Irmgard Heicks und Bernd Freickmann von der ANTL sowie der zweite Vorsitzende der ANTL Thomas Volk und ANTL-Mitglied Georg Post. Mehr