Nachgefragt: Was ist mit dem Schwimmunterricht an Schulen?

Was unternimmt die Landesregierung, um den Schwimmunterricht an den Schulen zu gewährleisten?

Aktuell werde ich vermehrt von Bürgerinnen und Bürgern auf den Schwimmunterricht an Schulen angesprochen. Das Problem: Oftmals sei nur eine Stunde im Lehrplan vorgesehen. Doch dies reiche nicht aus, um von der Schule zum Schwimmbad und wieder zurück zur Schule zu kommen.

 

Problem: Immer mehr Schwimmbäder schließen

Gerade ländliche Kommunen haben unter diesen Umständen zu leiden. Das Problem wird noch dadurch verstärkt, dass immer mehr kommunale Schwimmbäder schließen. Und Freibäder werden häufig nicht als geeigneter Schwimmhallen-Ersatz empfunden.

 

Vor diesem Hintergrund frage ich die Landesregierung:
  1. Bieten alle Schulen im Kreis Steinfurt (unabhängig von der Schulform) durchgängig Schwimmunterricht an?
  2. Welche Erkenntnisse hat die Landesregierung, wie viele Kinder als Nicht-Schwimmer oder schlechte Schwimmer die Grundschulen verlassen?
  3. Wie viele Stunden Schwimmunterricht hatten Schülerinnen und Schüler im Kreis Steinfurt pro Schuljahr in den vergangenen drei Jahren?
  4. In welchen Schwimmhallen bzw. Freibädern findet der Schwimmunterricht der Schulen im Kreis Steinfurt statt?
  5. Wie fördert die Landesregierung den Erhalt von Schwimmhallen im Kreis Steinfurt?

 

Hier finden Sie die offizielle Kleine Anfrage als PDF-Dokument.

Hier finden Sie in Kürze die Antwort der Landesregierung.