Kitas können sich für Deutschen Kita-Preis 2022 bewerben

Als Landtagsabgeordneter im Tecklenburger Land besucht Frank Sundermann auch regelmäßig die Kitas und Familienzentren in seinem Wahlkreis.
Landtagsabgeordneter Sundermann ruft zum Mitmachen auf – Bewerbungsfrist: 15. Juli

Kreis Steinfurt/Berlin. „Die Menschen in der Kindertagesbetreuung und frühkindlichen Bildung leisten einen großen gesellschaftlichen Beitrag. Das ist während der Coronapandemie noch einmal besonders deutlich geworden. Deshalb hätten eigentlich alle Einrichtungen eine Auszeichnung als Kita des Jahres verdient“, sagt Frank Sundermann (SPD), Landtagsabgeordneter für das Tecklenburger Land. Das müsse zwar letztlich die Jury des Deutschen Kita-Preises entscheiden, aber jede Einrichtung im Kreis Steinfurt kann an dem Wettbewerb teilnehmen. Die Bewerbungsphase für den Deutschen Kita-Preis 2022 hat jetzt begonnen und endet am 15. Juli. Sundermann: „Ich würde mich freuen, wenn Kitas aus dem Kreis Steinfurt und dem Tecklenburger Land mit dem Preis für ihre Arbeit ausgezeichnet werden.“

 

Für beispielhaftes Engagement in der frühen Bildung

Der Kita-Preis würdigt beispielhaftes Engagement von Kitas und lokalen Bündnissen für frühe Bildung. Gesucht werden Kitas und lokale Bündnisse für frühe Bildung, die sich kontinuierlich für gute Qualität in der frühen Bildung engagieren und dabei das Kind in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen. Wichtig seien bei der Auswahl der Preisträger auch die Mitwirkungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern sowie die Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort.

 

Jury achtet auf unterschiedliche Kontexte vor Ort

„Jede Kita und jedes lokale Bündnis für frühe Bildung in Deutschland soll sich um den Deutschen Kita-Preis bewerben können“, sagt Sundermann. Deshalb achte die Jury bei der Beurteilung der Einreichungen auch auf die unterschiedlichen Kontexte vor Ort. Der Deutsche Kita-Preis wird in zwei Kategorien vergeben, zum einen an die „Kita des Jahres“ und zum anderen an das „Lokale Bündnis für frühe Bildung des Jahres“. Der Kita-Preis ist mit insgesamt 130.000 Euro dotiert.

 

Initiative unter anderem des Bundesfamilienministeriums

Sundermann: „Der Preis ist eine gemeinsame Initiative des Bundesfamilienministeriums, der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Partnerschaft mit der Heinz und Heide Dürr-Stiftung, dem Eltern-Magazin, der Soziallotterie freiheit+ und dem Didacta-Verband“. Alle Informationen zum Deutschen Kita-Preis, die Bedingungen für eine Bewerbung und das Bewerbungsportal gibt es unter www.deutscher-kita-preis.de.

 

Pressemitteilung Deutscher Kita-Preis als PDF