„Online-Frühstück mit Frank“: Einladung zum digitalen Bürgergespräch

Am Donnerstag, 4. Februar lädt der Landtagsabgeordnete Frank Sundermann (SPD) zu einem digitalen Bürgergespräch ein.
Persönlicher Austausch mit Landtagsabgeordnetem: Donnerstag, 4. Februar, 10 Uhr

Tecklenburger Land. Der Landtagsabgeordnete für das Tecklenburger Land, Frank Sundermann (SPD), lädt alle Bürgerinnen und Bürger zu seinem nächsten digitalen Bürgergespräch „Online-Frühstück mit Frank“ ein: am Donnerstag, 4. Februar um 10 Uhr auf seiner Webseite www.franksundermann.de\fruehstueck\. Die Teilnahme ist auf dem PC, Tablet oder Smartphone möglich. „Ich möchte mich gerne mit den Menschen aus unserer Region darüber unterhalten, wie sie mit den Umständen der Coronapandemie zurechtkommen, die unser Leben bereits seit fast einem Jahr grundlegend beeinflusst. Genauso interessieren mich aber auch Themen jenseits der Pandemie, die vielleicht derzeit aufgrund der Krise zu kurz kommen“, sagt Sundermann.

 

„Zoom“-Konferenz: Teilnehmen über PC, Tablet oder Smartphone

Das digitale Bürgergespräch findet als Videokonferenz über das Meeting-Tool Zoom statt. Teilnehmen ist ganz einfach: Es wird kein eigener Zugang benötigt und es muss auch kein Programm heruntergeladen werden. Interessierte können über ihren PC oder Laptop auf die Seite www.franksundermann.de\fruehstueck\ gehen und dort der Videokonferenz beitreten. Wer lieber das Smartphone oder Tablet nutzen möchte, muss sich vorher die kostenlose App „Zoom Cloud Meetings“ herunterladen.

 

Möglichkeit für Bürger zum direkten Austausch mit Landtagsabgeordnetem

In „normalen“ Zeiten lädt Sundermann regelmäßig zu einem „Frühstück mit Frank“ in eine der Bäckereien im Tecklenburger Land ein. „Meine Arbeit besteht normalerweise zu einem Großteil aus dem Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern in meinem Wahlkreis. Aber das ist ja weiterhin unmöglich. Dennoch möchte ich den Menschen in der Region die Möglichkeit geben, sich persönlich mit ihrem Landtagsabgeordneten auszutauschen und mir ihre Anliegen und Fragen mitzuteilen“, sagt Sundermann.

Pressemitteilung als PDF