Schülertransport: In Bussen für Lotter Grundschulen keine Probleme

Lottes Bürgermeister Rainer Lammers, SPD-Landtagsabgeordneter Frank Sundermann, Fraktionsvorsitzender in Lotte, Thomas Giebel, und Westerkappelns Bürgermeisterkandidat Winfried Raddatz trafen sich in Lotte unter der Vogelkirsche am Bansen und tauschten sich u.a. über den Schülertransport aus. Bild: Büro Sundermann
Abgeordneter Sundermann: Land NRW hat zusätzliche Schulbusse organisiert – Ortstermin am Bansen

Lotte/Düsseldorf. Es ist nicht nur während der Coronapandemie ein häufiges Problem, erfährt aber derzeit aufgrund des gebotenen Mindestabstands eine große Aufmerksamkeit: überfüllte Schulbusse, in denen die Kinder und Jugendlichen keine Möglichkeit haben, den vorgeschriebenen Abstand einzuhalten. Auch in der Gemeinde Lotte ist der Schülertransport derzeit ein Thema.

 

Kreis Steinfurt für Schülertransport der Gesamtschule zuständig

„Natürlich verstehe ich die Sorgen der Eltern, dass sich die Kinder in zu vollen Bussen anstecken könnten“, sagt Bürgermeister Rainer Lammers (SPD). „Mit den Schulbussen für die Grundschulen haben wir jedoch keine Probleme“, sagt Lammers. „Bei dem Schülertransport für die Gesamtschule Lotte-Westerkappeln handelt es sich um überregionalen Verkehr, weshalb die Zuständigkeit beim Kreis Steinfurt liegt. Schule und Gemeinde sind mit dem Kreis in Kontakt.“ Der Landtagsabgeordnete für das Tecklenburger Land, Frank Sundermann (SPD), berichtete bei einem Ortstermin am Bansen, dass das Land NRW für die Kommunen zu Schulbeginn rund 1.000 zusätzliche Busse organisiert habe.

 

Kreis sollte sich ans Verkehrsministerium wenden

„Die Maßnahme des Landes ist laut Verkehrsministerium zunächst für die 43 Schultage seit Schuljahresbeginn bis zu den Herbstferien vorgesehen“, sagt Sundermann. „Wenn die Busse für die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln überfüllt sind, rate ich dem Kreis, sich an das Verkehrsministerium zu wenden und dort um finanzielle Unterstützung zu bitten. Es ist wichtig, dass die Schüler trotz Maskenpflicht genügend Abstand halten können, wenn sie zur Schule fahren. Die Schülerinnen und Schüler sollen nicht dicht gedrängt einem erhöhten Risiko ausgesetzt werden, sich anzustecken.“

 

Sundermann nach zehn Jahren „seinen“ Baum besucht

Sundermann hat sich vor Ort mit Rainer Lammers, dem Lotter Fraktionsvorsitzenden Thomas Giebel sowie dem Westerkappelner Bürgermeisterkandidaten Winfried Raddatz über die aktuellen Themen der Gemeinde ausgetauscht und bei dieser Gelegenheit „seinen“ Baum am Bansen besucht. Zum Hintergrund: Vor zehn Jahren hatte Sundermann, gelernter Gärtner und studierter Gartenbauingenieur, in allen Kommunen des Tecklenburger Landes den Baum des Jahres 2010, eine Vogelkirsche, gepflanzt.

 

Sundermann: Baum wird sich über den Regen freuen

In Lotte hatte Sundermann den Baum im Garten vom Jugendtreff Bansen gepflanzt, einem von drei Standorten der Lotter Jugendarbeit. „Auch wenn wir lieber noch Sommerwetter hätten, wird sich der Baum über den Regen nach der langen Trockenzeit freuen“, sagt Sundermann.

 

Pressemitteilung als PDF