Zwei Länder – zwei Kommunen – ein Projekt: Bürgerradweg Hollage-Halen

Auf der Hasebrücke an der Landesgrenze zwischen NRW und Niedersachsen werben sie für einen länderübergreifenden Bürgerradweg (v.l.n.r.): Rainer Lammers, Frank Sundermann und der niedersächsische Landtagskandidat Guido Pott aus Wallenhorst.

Landtagsabgeordnete Sundermann, Pott und Bürgermeister Lammers werben für Bürgerradweg

Lotte-Halen/Hollage. Sie wollen Grenzen überwinden: Der nordrhein-westfälische Landtagsabgeordnete des Tecklenburger Landes, Frank Sundermann, der Bürgermeister der Gemeinde Lotte, Rainer Lammers, und der niedersächsische Landtagskandidat Guido Pott aus Wallenhorst haben sich heute auf der Landesgrenze, der Hase-Brücke zwischen Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen, getroffen, um für ein gemeinsames Projekt zu werben: den dringend benötigten Radweg zwischen dem niedersächsischen Wallenhorst-Hollage und dem nordrhein-westfälischen Lotte-Halen.

 

„Hollager Straße besonders für Radfahrer gefährlich“

„Wir werden uns mit all unseren Möglichkeiten in Düsseldorf und Hannover, bei den Landkreisen Steinfurt und Osnabrück sowie in unseren Kommunen für den Radweg entlang der Kreisstraße (NRW) bzw. Landesstraße 109 (NS) von Hollage nach Halen einsetzen“, betonen Sundermann, Pott und Lammers. Sundermann gibt zu bedenken, dass bei einer Belastung von 6334 Fahrzeugen pro Tag und entsprechendem Lkw-Verkehr auf der Hollager Straße besonders die Radfahrer gefährdet seien: „Darüber hinaus ist dieser Streckenabschnitt auch noch die Umleitung der Autobahn A1.“

 

Mehr Verkehrssicherheit und Gewinn für den Tourismus

Neben mehr Verkehrssicherheit hätte ein Radweg an der Hollager Straße auch eine herausgehobene Bedeutung für den Tourismus. Lammers: „Eine Radverkehrsanalyse hat belegt, dass jährlich rund 50.000 Radfahrer entlang der Stichkanals unterwegs sind.“ Nach dem Kreis Steinfurt hat nun auch die Gemeinde Wallenhorst einen Haushaltsansatz für Planungskosten vorgesehen. „100.000 Euro sollen für das Jahr 2018 als Anschubfinanzierung bereitgestellt werden“, sagt Pott. Gemeinsam mit dem Verein Bürgerradweg Hollage-Halen e.V. wollen alle drei Beteiligten den Radweg weiter forcieren.