Der Verein als Heimat

Über Zugehörigkeit mit der Region beim Knappenverein Tecklenburger Land sprachen Jürgen Beimdieck, Frank Sundermann MdL, Harald Böhm und Ulla Kropf (v.l.n.r.). Bild: RAG Anthrazit Ibbenbüren

Heimat im Tecklenburger Land – über dieses tiefe Gefühl der Zugehörigkeit sprach der Landtagsabgeordnete Frank Sundermann im Rahmen seiner „Heimat“-Tour durch das Tecklenburger Land mit dem Vorsitzenden des Knappenvereins Tecklenburger Land Harald Böhm und dem Leiter der Produktion der RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH Jürgen Beimdieck. Begleitet wurde Sundermann von der Leiterin seines Wahlkreisbüros Ulla Kropf.

„Zusammenhalt, Kollegialität und Solidarität untrennbar mit Bergbau verknüpft“

Bei der Zusammenkunft im Knappenheim informierte Böhm die Gäste zunächst über die vielen Aktivitäten der Vereinsmitglieder. „Der Erhalt und die Pflege von bergmännischen Traditionen sind Ziele unseres Vereins- auch über das Ende der Steinkohlenförderung hinaus“, erklärte Böhm. „Zusammenhalt, Kollegialität und Solidarität sind Werte, die untrennbar mit dem Bergbau verknüpft sind. Sie haben uns Menschen hier im Tecklenburger Land geprägt und diese Region zu unserer Heimat werden lassen.“ In Zeiten des Wandels, in denen neue Strukturen entwickelt werden müssen, gibt der Verein Beständigkeit. Sich begegnen, sich engagieren und Anlaufstellen schaffen heißt, Möglichkeiten zu geben, sich zugehörig zu fühlen. Der Verein als Begegnungsstätte bedeutet für die Mitglieder, Menschen ein Stück Heimat zu geben, darin waren sich alle einig.

Bergmännische Traditionsvereine der Region zusammenführen

Bei anschließendem Rundgang durch das Knappenheim zeigte sich Sundermann vom Flair des alten Gebäudes, insbesondere von der sehenswerten Fossiliensammlung, angetan. Thema war auch ein kurzer Ausblick in die Zukunft. Geplant ist die Zusammenführung aller bergmännischen Traditionsvereine dieser Region unter einem Dach.

„Durch Strukturwandel-Gestaltung identifizieren sich Menschen mit dieser Region“

„Auch wenn der Altkreis Tecklenburg im Kreis Steinfurt aufgegangen ist, spielt das Tecklenburger Land für die Bevölkerung immer noch eine große Rolle“, stellte Sundermann fest: „Durch ihr Engagement bei der Gestaltung des Strukturwandels identifizieren sich die Menschen mit dieser Region. Dabei sind Vereine wie der Knappenverein Tecklenburger Land bedeutende Stützpfeiler.“ Sundermann versprach deshalb auch, den Knappenverein auf seinem zukünftigen Weg zu unterstützen.