Neues Clubheim des SC Velpe Süd besucht

Besuch beim SC Velpe

Westerkappeln. Seit Anfang des Jahres nutzt der SC die ehemalige Gaststätte Wehmeyer als neues Clubheim. Bei einer Führung durch das Vereinsgebäude und anschließender Platzbesichtigung erläuterte der Vorsitzende Markus Nottebaum jetzt den Mitgliedern der SPD-Fraktion die Zukunftspläne des Sportclubs.Nachdem in den vergangenen Monaten einer der beiden Plätze zurückgebaut, das Flutlicht auf dem verbleibenden Platz neu hergerichtet und das Gebäude sowie das Umfeld komplett saniert wurden, wolle man nun den Plan, ein Kleinspielfeld anzulegen, verwirklichen. „Ideal“, so Nottebaum, „wäre ein Kunstrasenplatz, der es vor allem den Jugendmannschaften des SC ermöglichen würde, auch bei widrigen Wetterbedingungen zu trainieren.“
Diskutiert wurde darüber bereits im vergangenen Jahr, einen entsprechenden Prüfantrag an die Verwaltung hatte die SPD-Fraktion im Rahmen der damaligen Haushaltsberatungen gestellt. Ergebnisse gibt es noch nicht.
Da wolle man jetzt nachhaken, versprach der Fraktionsvorsitzende Frank Sundermann. Er lobte das große ehrenamtliche Engagement des Vereins und hob hervor, dass die Vereinsaktivitäten auch zur Entlastung des Gemeindehaushaltes beitragen. So verringere etwa der Rückbau des einen Platzes die Kosten für Pacht und Pflege.
Insgesamt, so Fraktionsmitglied Ellen Stalljohann, habe der Ortsteil durch das Engagement des SC eine „deutliche Aufwertung“ erfahren.