• Das Tecklenburger Land

    ist meine Heimat. Neben der Schaffung gleichberechtigter Bildungszugänge für alle Kinder ist auch hier vor Ort der Einsatz zur Schaffung und zum Erhalt von Arbeitsplätzen durch gezielte Förderung innovativer Unternehmen für mich von entscheidender Bedeutung.

  • Wirtschafts- und Energiepolitik

    sind Schwerpunkte meiner Arbeit in Düsseldorf. Moderne Energiepolitik muss zum Ziel haben, dass Energieversorgung sicher, sauber und bezahlbar ist. Gute Wirtschaftspolitik ist verlässlich, sie ermöglicht und fördert Innovationen und Fortschritt.

  • Herzlich Willkommen!

    Es freut mich, dass Sie mich auf meiner Homepage besuchen. Hier erfahren Sie mehr über mich, meine Tätigkeit im Landtag und meine Arbeit im Wahlkreis. Über den Kontaktreiter können Sie auch jederzeit mit mir in Kontakt treten. Ich freue mich auf Ihre Nachrichten oder eine Begegnung mit Ihnen im schönen Tecklenburger Land. Ihr Frank Sundermann

Sundermann unterstützt Aktion Gutmensch

Frank Sundermann, Mitglied des Landtages NRW und Sprecher des Ausschusses für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk im Landtag NRW, unterstützt die Aktion Gutmensch. Als Vorsitzender des Untersuchungsausschusses für Bergbausicherheit weiß er, wie wichtig Gutmenschen sind. Herzlichen Dank für die Unterstützung und viele Grüße nach Steinfurt.

Geld für gute Ideen: NRW unterstützt Schulen im Tecklenburger Land

Für die Renovierung von Schulgebäuden und Klassenzimmern, die Ausstattung und digitale Weiterentwicklung von Schulen hat Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) jetzt das Milliarden-Investitionsprogramm „Gute Schule 2020“ vorgestellt. „Profitieren können von diesem Programm auch alle Städte und Gemeinden im Tecklenburger Land. Es kostet sie nichts, sie müssen nur Projekte und Konzepte vorbereiten. Die Finanzierung übernimmt das Land Nordrhein Westfalen“, begrüßt der hiesige Landtagsabgeordnete Frank Sundermann (SPD) das Programm.
  • Meldung · Tecklenburger Land/Düsseldorf · Donnerstag · 07.07.2016 Weiterlesen

Frank Sundermann: "Neuer Landesentwicklungsplan stärkt die Wirtschaft in NRW"

Das rot-grüne Landeskabinett hat gestern einen neuen Landesentwicklungsplan vorgelegt. Darin wird unter anderem die umstrittene Fracking-Technologie zur Erdgasförderung aus tiefen Gesteinsschichten ausgeschlossen. Dazu erklärt Frank Sundermann, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag:
  • Meldung · Düsseldorf · Mittwoch · 06.07.2016 Weiterlesen

Politik bis tief in die Nacht: Schulreformen im Fokus

Bald wird in Nordrhein-Westfalen das gesellschaftswissenschaftliche Abitur eingeführt. Und ein verpflichtendes Politikprojekt in Schulen. Das hat jetzt der Landtag in Düsseldorf entschieden – allerdings nicht die „richtigen“ Abgeordneten, sondern ihre jugendlichen Vertreter, die für drei Tage vom 23. bis 25. Juni am Jugend-Landtag teilgenommen haben. Für den hiesigen Landtagsabgeordneten Frank Sundermann (SPD) saßen die beiden Schüler Cara Blumenberg (17) aus Lotte und Jonas Werner (20) aus Mettingen auf der Abgeordnetenbank. Deshalb waren die Verhandlungen und Abstimmungen über das Abitur und Politikprojekt auch nur simuliert. Trotzdem sollen die Ergebnisse des Jugend-Landtags den realen Abgeordneten vorgelegt werden.
  • Meldung · Düsseldorf/Lotte/Mettingen · Montag · 27.06.2016 Weiterlesen

Viel Gesprächsbedarf zum Bergbau: 100 Gäste beim „Roten Grill“ mit Sundermann, Rählmann und Laske

Fast 100 Anwohner und Interessierte kamen am Freitag zum „Roten Grill“ an der Nordschachtsiedlung in Mettingen. Sie waren der gemeinsamen Einladung des hiesigen Landtagsabgeordneten Frank Sundermann, Mettingens Bürgermeisterin Christina Rählmann und dem Mettinger SPD-Fraktionsvorsitzenden Thorsten Laske gefolgt, mit ihnen vor Ort über die aktuelle Situation und Zukunft der Bergbausiedlung am Nordschacht zu diskutieren.
  • Meldung · Mettingen · Mittwoch · 22.06.2016 Weiterlesen

Sundermann: 1,5 Millionen Euro mehr für Unterbringung von Flüchtlingen

Rund 1,5 Millionen Euro mehr als ursprünglich vorgesehen, erhalten die Kommunen im Tecklenburger Land dieses Jahr für die Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen. „Die Berechnungsgrundlage, wie viele geflüchtete Menschen 2015 tatsächlich in den nordrhein-westfälischen Kommunen aufgenommen worden sind, wurde jetzt nochmals geprüft und angepasst. Diese Vereinbarung war 2015 zwischen Landesregierung, den Kommunalen Spitzenverbänden und den Koalitionsfraktionen getroffen worden“, erklärt der Landtagsabgeordnete Frank Sundermann. Das zusätzliche Geld wird im Dezember an die Kommunen ausgezahlt.
  • Meldung · Tecklenburger Land · Montag · 20.06.2016 Weiterlesen